Kinder

Praxis Neue Mittelschule der PH-Tirol
Herzlich willkommen!

 

Aktuelles im Schuljahr 2016/17

von Profis lernen: Native Speaker

Seit einigen Tagen ist John Papic aus Columbus (Ohio/USA), gebürtiger Amerikaner, an der PNMS tätig. Er unterrichtet die Schüler der 1. bis zur 4. Klasse im Fach Englisch vier Stunden in der Woche.

CSI snow and ice: Schnee und Eis auf der Spur

Jedes Jahr finden an unserer Schule diverse Projekte statt. Dieses Jahr haben wir mit einem besonderen Projekt gestartet, das uns auch nächstes Jahr noch begleiten und von Experten betreut wird: CSI snow and ice. Eine coole aber auch knifflige Sache, wie sich bereits herausgestellt hat!

Ausstellungsbesuch: Martin Creed

Mit Spannung erwarteten die SchülerInnen der Klasse 1b die heutige BE-Stunde. Es ging hinaus aus der Klasse, aus dem Schulhaus, aus der Pädagogischen Hochschule. Begleitet von Frau Professor Ennemoser und Studierenden des dritten Semesters, besuchte die Klasse die erste Einzelausstellung des zeitgenössischen Londoner Künstlers Martin Creed. Die Studierenden, die sich zur Klasse gesellen durften, sollten erleben, mit welcher natürlichen Unbefangenheit die SchülerInnen moderne Kunst erleben und wie man diese Tatsache für die Kunstvermittlung nützen kann.

Physik währt ewig und die Hoffnung stirbt zuletzt

„Wirken auf einen Hebel zwei Kräfte, so ist der Hebel dann im Gleichgewicht, wenn das Produkt der ersten Kraft mit ihrem Kraftarm gleich dem Produkt der zweiten Kraft mit ihrem Kraftarm ist.“

Sie erinnern sich sicher noch an dieses Gesetz aus der Physik, oder? Wenn ja, dann hat sich ihre Physiklehrerin oder ihr Physiklehrer sehr bemüht, Ihnen das Hebelgesetz so anschaulich wie nur irgend möglich zu erklären. Möglicherweise hat sie oder er sogar einen oder mehrere Versuche dazu durchgeführt, bevor Sie das Physikheft zücken mussten, um dieses Gesetz darin zu verewigen – und wie lange währt „ewig“ im Gegenstand Physik?

Ein bisschen Spaß muss sein: Hochzeit an der Praxisschule

Schule hat viele Gesichter. Im Laufe der 4 Jahre an der NMS reifen Kinder zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen heran. Begleitet werden die Heranwachsenden dabei von den Lehrerinnen und Lehrern an unserem Standort. Sie durchleben Höhen und Tiefen, lachen und sind auch einmal traurig oder enttäuscht, haben Spaß und kommen an Grenzen, wachsen über sich hinaus, kämpfen als Einzelpersonen und werden gleichzeitig zu Teamplayern. Heute stand das Lachen im Vordergrund!

Wie viele Nudeln sind da drin?

Die vergangene Mathematikstunde in der 1a Klasse wurde mit "Schätzen und Runden" zugebracht. Ganz auf der Ebene des Tuns tasteten sich die SchülerInnen an verschiedene Möglichkeiten des Abschätzens unzählbarer Mengen heran. 

Ökolog-Jahresschwerpunkt auch in Werken: Flugzeugbau

Unser Ökolog Jahresthema im Schuljahr 2016-17 ist "Luft". In Werken ist die Luftfahrt gerade Thema: Die Jugendlichen der 3. Klasse stellen Flugzeug-Draht-Modelle her. Gar nicht so einfach, wie sich herausgestellt hat.

Bilder nehmen den Raum ein!

Die Eroberung des Raumes ist in Bildnerische Erziehung eine besondere Herausforderung! Plastisches Arbeiten z.B. mit Ton oder Gips ist dabei nur eine Möglichkeit. In der 3. Klasse erheben sich aus den zweidimensionalen Bildern Objekte: Aus der Zeichnung wachsende Papierstreifen nehmen den Raum ein und sind dabei Teil des dargestellten Motives. Ganz nach unserem diesjährigen Ökolog-Jahresmotto Luft: Die Bilder wachsen in die Luft!

UNO-Arithmetik

Die heutige Mathematik-Doppelstunde in der 1a Klasse stand ganz im Zeichen der Ordnungsbeziehungen natürlicher Zahlen. Die SchülerInnen erfuhren den Unterschied zwischen den Begriffen "Ziffer" und "Zahl", bildeten größtmögliche und kleinstmögliche Zahlen aus einer vorgegebenen Anzahl von Ziffern und erarbeiteten höchst eigenverantwortlich die Vorgänger-Nachfolger-Beziehung im Zahlenraum der natürlichen Zahlen.

Stolik, ein neuer Mitschüler in der 3A.

Seit kurzem leistet Stolik Barowy den Schülerinnen und Schülern der 3A-Klasse Gesellschaft. Stolik ist ein neues Mitglied in der Klasse und wird bereits vorbildlich in den Schulalltag integriert. Die Mitschüler kümmern sich um ihn, pflegen ihn und lassen ihn nicht links liegen oder gar einsam in der Ecke stehen. Er ist häufig Teil einer Arbeitsgruppe und hat dabei immer eine tragende Rolle. Stolik ist sehr verlässlich und hat bereits bewiesen, dass er für andere geradesteht. Wer ist dieser neue Klassenkamerad?

Seiten