Kinder

Professionalisierung: Auch unsere LehrerInnen drücken die Schulbank!

"Lebenslanges Lernen" ist an unserer Schule mehr als eine Worthülse. Drei Lehrkräfte unserer Schule haben heuer mit einer viersemestrigen Professionalisierungsmaßnahme gestartet und sitzen wieder als Lernende hinter der Schulbank. Ziel: Eigene digitale Kompetenzen schulen bzw. erweitern, um digitale Ressourcen im Unterricht sinnvoll, schülergerecht und effizient einsetzen und die Schülerinnen und Schüler digital fit machen zu können.

Der Lehrgang Hochschuldidaktik T3C (Teaching, Collaborating, Coaching & Constructing Knowledge in Higher Education) ist ein Blended-Learning-Lehrgang mit reduzierten Präsenzphasen und verstärkter Berücksichtigung neuer, digital gestützter Lehr- und Lernformen im Wege des orts- und zeitungebundenen Onlinelernens.

 
In der Präsenzphase treffen sich LehrerInnen aus ganz Österreich, um sich auf das viersemestrige
Studium mit vielen Onlineinhalten einstimmen zu können. Dies ermöglicht einen Blick über den eigenen
Tellerrand und einen gegenseitigen Austausch über Ländergrenzen hinweg.

Die AbsolventInnen sollen zum didaktisch sinnvollen Einsatz neuer Lehr-/Lernformen sowie zur Vermittlung digitaler Kompetenzen befähigt werden. Dies beinhaltet sowohl die Befähigung zur methodisch-didaktischen Planung von webbasierten Lernszenarien/-räumen sowie die Begleitung und Moderation von Onlinekursen.

Digitale Kompetenzen können nur durch praktische Anwendung erworben werden - dies gilt für Lernende aller Altersstufen. Um zukunftsfit zu sein, ist für Lehrerinnen und Lehrer der Praxischule klar: Lebenslanges Lernen ist eine Selbstverständlichkeit!

Hier Infos zum Lehrgang T3C: hier klicken

Schuljahr: